• Kostenloser Versand
  • Günstige Raten
  • Handys immer sofort lieferbar
  • Hotline: 0800 - 230 101 019
 

AGB

1. Allgemeine Bestimmungen, Geltungsbereich

(1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln den Verkauf von Waren durch die Nadine Scheiner über den Onlineshop www.handyratenkauf.com.

(2) Nadine Scheiner wird nachfolgend als „Anbieter“ bezeichnet. Der Vertragspartner/die Vertragspartnerin wird nachfolgend als „Kunde“ bezeichnet.

(3) „Unternehmer“ im Sinne dieser AGB sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. „Verbraucher“ ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

(4) Kunden im Sinne dieser AGB können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein.

(5) Werden als Fristen Werktage angegeben, so verstehen sich darunter alle Wochentage mit Ausnahme von Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen.

(6) Für den Fall, dass der Kunde eigene, inhaltlich abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet, gelten ausschließlich die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich schriftlich der Geltung zustimmen.

2. Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Die Einzelheiten, insbesondere die wesentlichen Merkmale der Ware finden sich in der Artikelbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf der Internetseite des Anbieters.

3. Vertragsschluss 

(1) Für den Vertragsabschluss stehen folgende Sprachen zur Verfügung:

- Deutsch

(2) Die Darstellung der Waren und Angebote des Anbieters im Onlineshop auf seiner Internetseite stellt kein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss dar.

(3) Mit der Bestellung über den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot an den Anbieter ab. Unmittelbar danach erhält der Kunde eine E-Mail des Anbieters über den Eingang der Bestellung an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse (Bestellbestätigung). An diese E-Mail ist eine entsprechende Rechnung als Anhang beigefügt. Durch die Bestellbestätigung erfolgt eine Annahme des Angebots. Mit dieser Annahme kommt der Kaufvertrag wirksam zustande.

(4) Bestellablauf im Online-Shop

  1. Waren in den Warenkorb legen

    Im ersten Schritt wählt der Kunde die gewünschten Waren aus, gibt im Feld Menge die gewünschte Anzahl des Produkts an und klickt auf den Button „In den Warenkorb“. Mit einem Klick auf den Button „Weiter einkaufen“ kann der Kunde den Einkauf fortsetzen oder er betätigt den Button „Warenkorb bearbeiten“.

  2. Inhalt des Warenkorbes korrigieren oder löschen

    Im Warenkorb hat der Kunde die Möglichkeit die Anzahl einzelner Produkte zu ändern oder einzelne Produkte zu entfernen. Mit einem Klick auf den Button „Weiter shoppen“ kann der Kunde den Einkauf fortsetzen oder er betätigt den Button „Zur Kasse“.

  3. Kundenkonto

    Klickt der Kunde auf den Button „Zur Kasse“, wird im nächsten Schritt erfragt, ob für den Kunden ein Kundenkonto angelegt werden soll. Falls der Kunde bereits über ein Kundenkonto verfügt, kann er sich hier unter „Ich bin bereits Kunde“ direkt mit seiner Emailadresse und Passwort anmelden.

  4. Eingabe der Kundendaten

    Im vierten Schritt gibt der Kunde seine persönlichen Daten ein, gibt Informationen zur Rechnungsadresse, bei Abweichung von der Rechnungsadresse Informationen zur Versandadresse an. Hat der Kunde alle erforderlichen Informationen angegeben, klickt er auf den Button „Weiter“.

  5. Eingabe der Informationen zu Lieferland, Versandart und Zahlungsweise

    Im nächsten Schritt gibt der Kunde im Warenkorb Informationen zum Lieferland an, und wählt die Versandart und die Zahlungsweise. Der Kunde kann nun den Einkauf fortsetzen, indem er auf den Button „Weiter“ klickt.

  6. Prüfen der Bestellung

    Im nächsten Schritt werden die Angaben des Kunden zur Bestellung nochmals komplett angezeigt: Versand und Rechnungsadresse, Versandart, Zahlungsweise sowie die bestellten Artikel. Hier kann der Kunde seine Angaben noch einmal überprüfen und gegebenenfalls Änderungen und Korrekturen vornehmen.

    Des Weiteren wird der Kunde auf die Widerrufsbelehrung und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hingewiesen. Durch das Setzen eines Häkchens per Mausklick muss der Kunden bestätigen, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen hat und mit deren Geltung einverstanden ist.

  7. Abschluss der Bestellung

    Durch Klicken auf den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ wird die Bestellung abgeschlossen.

4. Vertragstext

(1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters kann der Kunde jederzeit auf der Seite www.handyratenkauf.com einsehen und ausdrucken oder speichern.

(2) Die Daten der Bestellung (Vertragstext) werden bei dem Anbieter gespeichert, sind aber aus Sicherheitsgründen nach Abschluss der Bestellung nicht mehr von dem Kunden abrufbar.

(3) Die Bestelldaten, die Widerrufsbelehrung und die AGB des Anbieters werden dem Kunden nach Abschluss der Bestellung an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse per E-Mail zugesendet.

5. Lieferfristen, Lieferbedingungen

(1) Bestellungen und Lieferungen sind innerhalb Deutschlands möglich. Der Versand erfolgt mit DHL. Dabei kann jedoch keine Lieferung an Postfächer und Packstationen erfolgen.

(2) Sofern nicht beim Angebot anders angegeben, gelten folgende Lieferzeiten:

Lieferzeit bei Lieferung innerhalb Deutschlands: bis zu 3 Werktage

6. Preise und Versandkosten

(1) Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile. Der Kunde erhält eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

(2) Der Versand innerhalb Deutschlands ist kostenlos.

7. Zahlungsbedingungen

In Zusammenarbeit mit Klarna AB (publ), Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden, bieten wir Ihnen den Rechnungskauf und den Ratenkauf als Zahlungsoption an. Bitte beachten Sie, dass Klarna Rechnung und Klarna Ratenkauf nur für Verbraucher verfügbar sind und dass die Zahlung jeweils an Klarna zu erfolgen hat.

Klarna Rechnung:

Beim Kauf auf Rechnung mit Klarna bekommen Sie immer zuerst die Ware und Sie haben immer eine Zahlungsfrist von 14 Tagen. Die vollständigen AGB zum Rechnungskauf finden Sie hier.

Der Onlineshop erhebt beim Rechnungskauf mit Klarna eine Gebühr von 0,00 Euro pro Bestellung.

Klarna Ratenkauf:

Mit dem Finanzierungsservice von Klarna können Sie Ihren Einkauf flexibel in monatlichen Raten von mindestens 1/24 des Gesamtbetrages (mindestens jedoch 6,95 €) oder unter den sonst in der Kasse angegebenen Bedingungen bezahlen. Weitere Informationen zum Klarna Ratenkauf einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der europäischen Standardinformationen für Verbraucherkredite finden Sie hier.

Datenschutzhinweis:

Klarna prüft und bewertet Ihre Datenangaben und pflegt bei berechtigtem Interesse und Anlass einen Datenaustausch mit anderen Unternehmen und Wirtschaftsauskunfteien. Ihre Personenangaben werden in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben in KlarnasDatenschutzbestimmungen behandelt.

8. Eigentumsvorbehalt

(1) Die bestellte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum des Anbieters.

(2) Sofern der Kunde Unternehmer ist, ist der Kunde berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Er tritt dem Anbieter bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des mit uns vereinbarten Faktura-Endbetrages (einschließlich Mehrwertsteuer) ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Dritten erwachsen. Der Anbieter nimmt die Abtretung an. Nach der Abtretung ist das Unternehmen zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Die Befugnis des Anbieters, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Der Anbieter wird jedoch die Forderung nicht einziehen, solange der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug ist und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt.

9. Sachmängelhaftung

(1) Rechte der Kunden im Gewährleistungsfall

Im Gewährleistungsfall ist der Anbieter zunächst zur Nacherfüllung verpflichtet. Im Rahmen der Nacherfüllung hat der Kunde die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder Ersatzlieferung (Nachlieferung) erfolgen soll.

Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder haben wir die Nacherfüllung berechtigt verweigert oder ist eine uns gesetzte Frist erfolglos abgelaufen, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen, den Rücktritt vom Vertrag erklären und/oder Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.

(2) Verjährung

Die Gewährleistungsansprüche wegen Mängel verjähren in zwei Jahren ab Übergabe der verkauften Sache.

10. Gesetzliches Widerrufsrecht des Verbrauchers

  1. Soweit der Kunde Verbraucher ist, hat er, sofern kein Ausschluss gem. Ziff. 2 gegeben ist, das folgende Widerrufsrecht:

    Widerrufsbelehrung

    Widerrufsrecht:

    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

    Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

    Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (handyratenkauf.com, Nadine Scheiner, Paul-Friedländer-Straße 6, 65203 Wiesbaden, E-Mail: info@handyratenkauf.com, Telefon: 0800 – 230101019) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

    Hier geht's zum Widerrufsformular

    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

    Folgen des Widerrufs:

    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

    Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

    Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

  2. Ausschluss des Widerrufsrechts

    Ein Widerrufsrecht des Kunden (Verbraucher) besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

11. Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

12. Kaufmännischer Gerichtsstand

Mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen wird der Sitz von Nadine Scheiner als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

Stand, August 2017

Kostenloser Versand
Günstige Raten
Handys immer sofort lieferbar